Skip to main content

Richtige Haltung auf dem Ergometer

Christopeit AL 1 Fitnessbike ErgometerErgometer sind besonders beliebte Heimtrainer, da sie kostengünstig, einfach zu bedienen und schnell anwendbar sind. Besonders zum Aufwärmen vor einem intensiven Krafttraining oder zur Steigerung der Ausdauer werden diese Fitnessbikes eingesetzt. Doch was auf den ersten Blick immer so leicht aussieht, kann bei vielen Anfängern zu Problemen führen. Denn mit „einfach nur drauf hocken und lostreten“ ist es bei einem Ergometer eben nicht getan. Zwar kann man das durchaus machen, die richtige Haltung auf dem Ergometer ist aber entscheidend über die Effektivität des Trainings. Denn wer nicht die richtige Haltung auf dem Ergometer einnimmt, der kann schon nach wenigen Trainingseinheiten mit Verspannungen und Schmerzen rechnen. Der Grund dafür ist die Fehlhaltung, welche beim Trainieren eingenommen wird und bei Belastung den einzelnen Muskelgruppen eher schadet anstatt diese zu stärken. Die richtige Haltung auf dem Ergometer ist jedoch nicht der einzige Punkt, welcher bei dem Training auf einem Fitnessbike beachtet werden muss.

Stellen Sie den Heimtrainer auch so ein, dass er auf Ihre Körpergröße angepasst ist. Denn nur wenn der Heimtrainer auf die individuelle Größe justiert ist, fällt Ihnen das Training leichter und eine falsche Haltung auf dem Ergometer wird reduziert. Um Ihnen einen Überklick der verschiedenen Trainingsfehler und Fehlhaltungen zu geben, haben wir für Sie eine kurze und dennoch informative Anleitung erstellt, welche Sie vor der Verwendung des Heimtrainers kontrollieren sollten.

Einstellung des Sattels

Damit der Heimtrainer auf die richtige Größe der jeweiligen Person angepasst werden kann, muss in den meisten Fällen die Sattelhöhe verstellt werden. Trainieren mit dem Ergometer mehre Personen ist die Sattelhöhe vor jedem Training erneut zu kontrollieren und bei Bedarf erneut einzustellen. Dadurch wird die richtige Haltung auf dem Ergometer garantiert und die Belastung für die Beinmuskulatur wird so gering wie möglich gehalten. Die Einstellung des Sattels ist in den meisten Fällen sehr einfach. Anhand von einer Verstellschraube kann die Position auf unterschiedliche Höhen bestimmt werden. Um anschließend die richtige Sitzhöhe zu ermitteln kann eine einfache Faustformel angewendet werden:

Oberschenkel und Unterschenkel müssen in der oberen Pedalposition einen Winkel von maximal 90° zueinander haben. Desweitern ist zu kontrollieren, dass in der tiefsten Fußposition die Ober- und Unterschenkel nicht mehr als 170° zueinander stehen.

Folgen eines falsch eingestellten Sattels

Ist der Sattel eines Fitnessbikes falsch eingestellt, kann dies gravierende Folgen haben. Nicht nur für die Haltung auf dem Ergometer ist also ein richtig eingestellter Sattel Pflicht. Ist der Sattel zu tief, kann beispielsweise die Beinmuskulatur nicht ausreichend genug trainiert werden. Desweitern belastet solch eine Fehleinstellung die Kniegelenke, was auf Dauer schmerzhafte Folgen haben kann. Ist der Sattel zu hoch eingestellt, ist dies nicht nur unangenehm sondern reduziert auch die Effektivität beim Trainieren. Denn die Kraft wird so nicht optimal übertragen.

Oberkörper

Richtige Haltung auf dem ErgometerGeschuldet durch die starre Form des Ergometers ist es beim Trainieren oft der Fall, dass sich der Oberkörper hin und her bewegt. Was bei einer herkömmlichen Fahrradtour eher selten vorkommt ist beim Fitnessbike an der Tagesordnung. Zwar ist dieses hin und her bewegen nicht sonderlich ungesund, verbraucht aber dennoch unnötige Energie, welche in den Beinen besser aufgehoben wäre. Nimmt das „Schaukeln“ zu hohe Ausmaße an, kann es in Verbindung mit einer falschen Haltung auf dem Ergometer ebenfalls zu Schmerzen im Lendenbereich führen. Achten Sie also bei dem Training auf einen ruhigen Oberkörper, welcher mit einer stabilen Wirbelsäule auf dem Heimtrainer arbeitet.

Hände und Schulter

Die Position der Hände und der Schulter ist ebenfalls sehr wichtig für die richtige Haltung auf dem Ergometer. Denn auch hier kann man vieles falsch machen, was auf dem ersten Blick nicht immer so klar ersichtlich ist. Folgendes ist besonders bei den Händen wichtig: Sie sollten weder nach vorn noch nach hinten abknicken. Die Hand sollte den Griff immer gerade und spannungsfrei umschließen. Denn die Hand dient beim Training mit dem Ergometer als Verlängerung des Unterarms. Ist die Hand abgeknickt kann dies auf Dauer zu Gelenkschmerzen oder Taubheitsgefühlen führen. Gleiches gilt auch bei den Schultern. Um eine richtige Haltung auf dem Ergometer zu erzielen und die Motivation zum Trainieren steigern, sollten die Schultern leicht nach unten geneigt sein. Durch ein intensives Training auf dem Fitnessbike kann es dennoch mal passieren, dass diese etwas nach oben wandern. Dies kann dann aber zu Kopfschmerzen und Verspannungen im Nacken führen.

Fazit

Heimtrainer InfoWie wir oben sehen können, kann durch eine falsche Haltung auf dem Ergometer das Training negativ beeinflusst werden. Besonders wenn Sie vorhaben, dauerhaft mit dem Heimtrainer zu üben, sollten Sie auf eine Richtige Haltung auf dem Ergometer achten. Nur so können Verspannungen und Schmerzen effektiv vermieden werden. Besondere Vorsicht gilt bei einem Heimtrainer, welcher von mehreren Personen benutzt wird. Hier sollte vor jedem Training die Einstellung des Sattels kontrolliert und gegebenenfalls erneut auf die jeweilige Körpergröße justiert werden.