Skip to main content

Der Rudergeräte Vergleich 2017

Rudergeräte Vergleich

Einer der wohl effektivsten Heimtrainer zum Ganzkörper- und Ausdauertraining ist das Rudergerät. Obwohl es Rudergeräte schon seit vielen Jahren gibt, liegen sie immer noch voll im Trend. Dies liegt vor allem daran, dass mit einem Rudergerät sehr einfach und effizient Trainiert werden kann. Desweitern bietet ein Rudergerät eine willkommene Abwechslung zu einem Ergometer oder Crosstrainer.

Auch in den Anschaffungskosten rechnet sich ein Rudergerät schon nach wenigen Monaten und ist meist günstiger als vergleichbare andere Heimtrainer.

Der Rudergeräte Vergleich veranschaulicht Ihnen daher die aktuell fünf beliebtesten Modelle und zeigt worauf Sie beim Kauf eines Rudergeräts achten müssen.

TOP 5 im Rudergeräte Vergleich

12345
Concept2 Indoor Rower Modell D Rudergerät Vergleichssieger SportPlus SP-MR-008 Rudergerät Preis-Leistungs-Sieger Christopeit Cambridge II Rudergerät Hammer Rower Cobra Rudergerät AsVIVA RA11 Rudergerät
Modell Concept2 Indoor Rower Modell D RudergerätSportPlus SP-MR-008 RudergerätChristopeit Cambridge II RudergerätHammer Rower Cobra RudergerätAsVIVA RA11 Rudergerät
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Stellmaße (LxBxH)240 x 61 x 90 cm191 x 51 x 77 cm173 x 44 x 53 cm150 x 166 x 50 cm188 x 50 x 81 cm
Bremssystemüber den LuftwiderstandMagnetbremssystemLatexseilbremseZylinderbremssystemMagnetbremssystem
Widerstandsregelungmanuellmanuellmanuellmanuellmanuell
Widerstandsstufen10 Stufen8 Stufen4 Stufen12 Stufen8 Stufen
Trainingscomputer
Pulsmessung
Brustgurtempfänger
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*

Vorteile eines Rudergeräts

Heimtrainer InfoRudergeräte besitzen im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten viele Vorteile. Werden mit den meisten Heimtrainer nur die Beine und der Unterkörper trainiert, so fördert man mit dem Training auf einem Rudergerät nahezu alle Körpermuskeln. Ein regelmäßiges Training auf dem Rudergerät sorgt aber nicht nur für kräftige Oberarme, sondern steigert auch die Ausdauer. Besonders in den Beinen, dem Gesäß, den Bizeps und der Rückenmuskulatur kommt das zu Gute.

Um Ihnen einen Überblick der weiteren Vorteile zu verschaffen haben wir diese separat aufgelistet:

Gezielte Stärkung der Muskulatur

Durch die beim Rudern entstehenden Bewegungen des Körpers werden nahezu alle wichtigen Muskelgruppen aktiviert. So haben Untersuchungen gezeigt, dass beim Training mit einem Rudergerät ca. 60 Prozent der Energie in den Beinen erzeugt wird und knapp 40 Prozent aus dem Rumpf und Oberkörper kommt. Dies ist eine sehr gute Kraftverteilung auf sämtliche Körperregionen. Expliziert werden also Beine, Gesäß, Bizeps, Rückenmuskulatur und die hintere Schultermuskulatur am stärksten trainiert. Sehr wichtig zur Bekämpfung von Rückenproblemen, die durch langes Sitzen verursacht werden.

Doch auch die Bauch- und Brustmuskeln werden bei den Übungseinheiten belastet. So sorgen die Vor-und Zurückbewegung für ein kontinuierliches Bauchmuskeltraining, welches zugleich die Brustmuskeln, den Trizeps und den vorderen Schulterbereich aufbaut.

Steigerung der Ausdauer

Wie beim Joggen oder Fahrradfahren wird beim Rudern die Ausdauer gesteigert. Dabei sollte allerdings das Rudergerät mit gemäßigtem Tempo für ca. 60 Minuten pro Tag verwendet werden. Dies sorgt für eine gute Grundkondition, die neben der Muskulatur auch das Herz-Kreislauf-System positiv beeinflusst.

Wer also regelmäßig mit einem Rudergerät trainiert, der stärkt nicht nur seine Muskelkraft, sondern auch seine Ausdauert und senkt zudem den Blutdruck und Cholesterinspiegel in einem Durchgang.

Schnelleres Abnehmen durch Rudern

Ein besonders schöner Nebeneffekt des Ruderns ist das Abnehmen. Denn durch regelmäßiges Training auf dem Rudergerät werden die wichtigsten Muskelgruppen im Körper gefordert und verbrennen dann auch dementsprechend mehr Kalorien. Dabei kann die Stoffwechselrate mit der vom Joggen vergleichen werden. Der einzige Unterschied ist nur, dass die Gelenke beim Rudern deutlich weniger belastet werden.

Dank dieser gelenkschonenden Trainingsart eignet sich ein Rudergerät für jede Alters- und Gewichtsgruppe. Soll mit Hilfe eines Rudergeräts abgenommen werden, wird das Körperfett im Nu abgebaut. Zugleich werden Muskeln, Sehnen und Knorpel gestärkt.

Geringes Verletzungsrisiko

Anders wie beim Joggen oder Radfahren, ist das Training auf einem Rudergerät mit einem minimalen Verletzungsrisiko verbunden. Durch den gelenkschonenden Bewegungsablauf ist eine Überlastung des Körpers beinahe ausgeschlossenen. Auch ruckartige Bewegungen sind eher eine Seltenheit. Versuchen Sie aber dennoch vor der intensiven Übungsphase ein paar Aufwärmungseinheiten einzuplanen. Danach können Sie mit vollem Elan trainieren.

Ganzjähriges Training

Ist man Mitglied in einem Ruderverein, so kennt man das Problem: Das Rudern auf dem See oder Fluss ist nur im Frühling, Sommer und Herbst möglich. Im Winter sind viele Gewässer zugefroren und auch die eisigen Temperaturen lassen keine Freude beim Trainieren aufkommen. Ein Rudergerät für den Innenbereich verschafft da Abhilfe. Auf diesem kann ganzjährig bei angenehmer Zimmertemperatur trainiert werden. 24 Stunden lang, an 365 Tagen im Jahr. So bleiben sämtliche Muskeln im Winter über trainiert und der Start in die neue Rudersession kann ohne Hindernisse beginnen. Sollte es einem mal langweilig auf dem Rudergerät werden, so kann neben dem Training auch ganz bequem TV geschaut werden.

Geld sparen

Die Anschaffung eines Rudergeräts rechnet sich meist schon nach einem halben Jahr. Oft sind Rudergeräte sogar, auf Grund ihrer einfachen Bauart, günstiger als herkömmliche Heimtrainer. Desweitern entfallen Kosten für zusätzliche Fitnessgeräte, da ein Rudergerät sämtliche wichtige Muskelgruppen auf einmal belastet. Auch der monatliche Beitrag für den Fitnessclub entfällt mit einem Rudergerät, da man bequem von Zuhause aus üben kann.


Was kostet ein Rudergerät?

Geld sparen

Die Kosten für ein Rudergerät sind meist geringer, als die für einen normalen Heimtrainer. Dank des einfachen Aufbaus und der geringen Komponenten liegen die Einstiegspreise bei einem Rudergerät um die 200€ für den Heimgebrauch. Sind hochwertigere und bessere Modelle gefragt, so muss allerdings auch mit rund 1000€ gerechnet werden. Dabei kommt es immer auf die jeweiligen, individuellen Ansprüche an.

Gutes Einsteigermodell

Hat man zuvor noch kein Rudergerät besessen und möchte erst etwas Erfahrung sammeln, bevor man sich ein teures Modell um die 1000€ kauft, so ist man mit dem Christopeit Cambridge II Rudergerät schon gut beraten. Für knapp 170€ bietet dieses Rudergerät alles, was man für den Anfang benötigt. Mit ihm lassen sich effizient die Oberkörper-, Schulter-, Rücken, Arm- und Beinmuskulatur trainieren, ohne dabei viel Geld für die unterschiedlichsten Fitnessgeräte ausgeben zu müssen. Dank seines Latex- Seilzug-Systems kann der Christopeit Cambridge II auf vier unterschiedliche Widerstände verstellt werden. Dabei entfällt eine aufwendige Mechanik für ein Wasser- oder Luftwiderstandssystem. Desweitern besitzt das Rudergerät ein großes LCD-Display, welches in seiner Preisklasse ein kleines Wunder darstellt. Auf diesem Display werden die Ruderschläge pro Minute, die vergangene Zeit und der total und ca. Kalorienverbrauch angezeigt.

Christopeit Cambridge II Rudergerät

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Ist etwas mehr Komfort und Funktionsumfang gefragt, so kann zum Beispiel das SportPlus SP-MR-008 Rudergerät in Erwägung gezogen werden. Dieses Rudergerät bietet trotz seines geringen Preises alles, was man für ein intensives Rudertraining benötigt. Dank hochwertiger Aluminium Rollschiene wiegt der Heimtrainer gerade einmal 27 kg, weshalb der auch von leichtern Personen problemlos transportiert und aufgebaut werden kann. Ist das Training beendet, so muss das SportPlus SP-MR-008 Rudergerät nicht einfach sinnlos in der Ecke rumstehen und wertvollen Platz belegen. Es kann nämlich auf die Hälfte seiner Länge, von knapp 190cm zusammen geklappt werden. Benötigt dadurch bis zu 50% weniger Platz als herkömmliche Rudergeräte und kann durch integrierte Transportrollen auch in eine Abstellkammer verschoben werden.

Für einen sauberen Rundlauf sorgt zudem ein ausgeklügeltes Magnetbremssystem, welches den Ruderwiderstand reguliert. Gepaart mit einer Schwungmasse von 8 kg kann der Widerstand in acht unterschiedliche Stufen eingestellt werden. Dadurch können Anfänger gleichermaßen gut trainieren wie Fortgeschrittene. Für einen Kaufpreis von knapp 280€ bietet der SportPlus SP-MR-008 also alles, was man für ein Training in den eigenen vier Wänden benötigt.

Preis-Leistungs-Sieger SportPlus SP-MR-008 Rudergerät

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Für Fortgeschrittene und Technikbegeisterte

Ist ein modernes Rudergerät gefragt, welches mit zwei Auslegerarmen und 3-fach höhenverstellbarer Alu-Ruder ausgestattet ist, so fällt die Wahl meistens auf den Hammer Rower Cobra. Dieses Rudergerät imitiert die Ruderbewegungen auf Grund seiner zwei Auslegerarmen und dem Zylinderbremssystem am besten von allen Rudergeräten im Vergleich. Dank seiner flexiblen Einstellung ist er zudem auch für größere Personen (um die 190 cm) gut geeignet. Mit 12 einstellbaren Widerstandsstärken kann eine sehr gute Abstufung während dem Training erfolgen, welche sich auch für intensivere Trainingssequenzen gut eignet. Das mittig angebrachte LCD-Display des Hammer Rower Cobra zeigt dabei alle relevanten Trainingsdaten und lässt die Einstellung einer Pulsobergrenze zu.

Hammer Rower Cobra Rudergerät

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Für Profis und Ausdauersportler

Das absolute Spitzenmodell im Rudergeräte Vergleich ist der Concept2 Indoor Rower Modell D. Dieses Rudergerät eignet sich besonders für anspruchsvolle Sportler, welche ein intensives Ausdauertraining absolvieren wollen. Ausgelegt für den Indoorbereich, eignet sich dieses Rudergerät perfekt für zu Hause aber auch für den Dauereinsatz in Ruderclubs oder Fitnessstudios. Die Qualität des Concept2 Indoor Rower Modell D überzeugt vor allem Profi-Ruderer, welche leistungsorientiert und oft trainieren möchten. Ausgelegt für eine intensive Dauerbelastung besitzt der Concept2 Indoor Rower einen äußerst stabilen Rahmen, der selbst schwergewichtige Menschen mit bis zu ca. 200 kg problemlos aushält.

Um ein möglichst realitätsnahes Rudertraining zu simulieren, wird bei diesem Modell der Widerstand über ein im Inneren verbautes Windrad erzeugt. Dieses bremst das Rudergerät durch den erzeugten Luftstrom ab und gewährleistet einen immer höher werdenden Widerstand bei schnelleren Ruderbewegungen. Somit ist es möglich, dass alle Leistungsklassen (vom Einsteiger bis zum Olympiasieger) auf dem Concept2 Indoor Rower trainieren können. Für die optimale Leistungsüberwachung sorgt ein intelligenter Bordcomputer, welcher sich auf individuelle Trainingspläne einstellen lässt und die Ergebnisse anschließend dokumentiert. Eine Abspeicherung von bis zu 1.000 Trainingseinheiten ist danach auf einem USB-Stick möglich.

Vergleichssieger Concept2 Indoor Rower Modell D Rudergerät

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

TOP 5 im Rudergeräte Vergleich

12345
Concept2 Indoor Rower Modell D Rudergerät Vergleichssieger SportPlus SP-MR-008 Rudergerät Preis-Leistungs-Sieger Christopeit Cambridge II Rudergerät Hammer Rower Cobra Rudergerät AsVIVA RA11 Rudergerät
Modell Concept2 Indoor Rower Modell D RudergerätSportPlus SP-MR-008 RudergerätChristopeit Cambridge II RudergerätHammer Rower Cobra RudergerätAsVIVA RA11 Rudergerät
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Stellmaße (LxBxH)240 x 61 x 90 cm191 x 51 x 77 cm173 x 44 x 53 cm150 x 166 x 50 cm188 x 50 x 81 cm
Bremssystemüber den LuftwiderstandMagnetbremssystemLatexseilbremseZylinderbremssystemMagnetbremssystem
Widerstandsregelungmanuellmanuellmanuellmanuellmanuell
Widerstandsstufen10 Stufen8 Stufen4 Stufen12 Stufen8 Stufen
Trainingscomputer
Pulsmessung
Brustgurtempfänger
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*

Welches Rudergerät passt zu mir ?

Für welches Rudergerät Sie sich zum Schluss auch entscheiden, überlegen Sie sich am besten vorher für welchen Einsatzzweck Sie es benötigen.

Für den Einsteiger und Gelegenheitssportler

Wollen Sie nur gelegentlich in den kalten Wintermonaten etwas Gutes für Ihren Körper tun, so reicht meist ein günstigeres Einsteigergerät wie das Christopeit Rudergerät Cambridge II aus dem Rudergeräte Vergleich völlig aus. Dieses besitzt ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis und lässt sich dank der robusten und dennoch einfachen Konstruktion sehr gut bedienen und bei Nichtgebrauch auf über die Hälfte zusammen klappen. Ein sehr platzsparendes Trainingsgerät für kleinere Wohnungen.

Christopeit Cambridge II Rudergerät

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Zum Abnehmen

Ein Rudergerät eignet sich ebenfalls sehr gut zum Abnehmen. Dazu sollte es allerdings auch wie jedes andere Trainingsgerät 2-3 Mal in der Woche verwendet werden um eine möglichst effektive Gewichtsreduzierung zu erzielen. Bei diesen erhöhten Anforderrungen sollten Sie sich eine Rudermaschine im mittleren Preissegment heraussuchen, die ein möglichst hohes Benutzergewicht zulässt und stabil gebaut ist. Wir empfehlen die SportPlus Rudermaschine SP-MR-008. Diese kann mit einem Gewicht bis zu 150 kg belastet werden und besitzt eine hochwertige Aluminium Rollschiene die großen Kräften standhält, wie unser Rudergeräte Vergleich zeigt.

Preis-Leistungs-Sieger SportPlus SP-MR-008 Rudergerät

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Für den Profi

Für einen geübten Ruderer der sich auch außerhalb des Wassers verausgaben möchte, sollte das Rudergerät ein möglichst realistisches Rudergefühl erzeugen und eine große Anzahl an unterschiedlichen Widerstandsstufen besitzen. Damit die Rudermaschine auch den hohen Belastungen eines Profis aushält sollte es zudem sehr robust ausgelegt sein. Für Profis aber auch für Einsteiger empfiehlt sich daher das Concept2 Indoor Rower Modell D Rudergerät. Es ist einer der beliebtesten und besten Rudermaschinen, die es aktuell auf dem Markt gibt. Dieser Fitnesstrainer überzeugt uns im Rudergeräte Vergleich mit einer erstklassigen Verarbeitung und filigraner Technik, die sowohl für den Anfänger als auch für den ambitionierten und leistungsorientierten Ruderer sehr gut geeignet ist.

Vergleichssieger Concept2 Indoor Rower Modell D Rudergerät

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*

Wie funktioniert ein Rudergerät?

Heimtrainer FrageEin Rudergerät ist ein einfaches Sportgerät, welches meist auf einer Schiene betrieben wird. Der Nutzer zieht dabei an einer Stange oder zwei seitlich angebrachten Auslegern, welche einen Widerstand erzeugen. Durch das Abstoßen der Beine beim Training erfolgt auf der Laufschiene eine waagrechte Bewegung, die dem eines Ruderboots nachempfunden ist. Der Widerstand kann dabei auf unterschiedlichen Wegen erzeugt werden.

 

Rudergeräte mit Luftwiderstandssystem

Concept2 Indoor Rower Modell D RudergerätIn vielen modernen Rudergeräten wird der Widerstand überwiegend mit Hilfe der Luft erzeugt. Dabei kommt ein geripptes Schwungrad, welches sich im Inneren des Rudergeräts befindet, zum Einsatz. Das gerippte Schwungrad saugt während des Rückziehvorgangs die Luft an und erzeugt dabei das bekannte Surren, welches von vielen Rudermaschinen ausgeht. Ein großer Vorteil im Vergleich zu anderen Techniken ist der, dass der Widerstand mit Hilfe des Luftrads stufenlos eingestellt werden kann. Somit sind nach oben nahezu keine Grenzen beim Widerstand gesetzt, weshalb dieses System gerade bei Profi-Sportler sehr gerne verwendet wird.

Hydraulische Rudergeräte

Hammer Rower Cobra RudergerätEine weitere, sehr weit verbreitete Technik, ist die der hydraulischen Rudergeräte. Dabei wird der Widerstand über hydraulisch betriebenen Kolben erzeugt, welche für die gewünschte Zugkraft beim Trainieren sorgen. Der Widerstand ist jedoch bei dieser Technik meist nicht stufenlos einstellbar und erfolgt meist durch eine Art Klemme oder Hebel. Die hydraulisch betriebenen Kolben sind jedoch meist günstiger, weshalb sie vor allem in Rudergeräten des untern Preissegments zu finden sind. Ein weiterer Nachteil ist zudem das mangelnde Gefühl des Ruderns. Bei günstigen Rudergeräten fühlt sich der Bewegungsablauf meist unrund und ruckartig an.

Rudergeräte mit magnetischem Bremssystem

Die auch schon von anderen Heimtrainern bekannte „magnetische Bremse“ kommt ebenfalls bei Rudergeräten zum Einsatz. Die Rudermaschinen besitzen dafür ein Schwungrad, welches von magnetisch betriebenen Bremsen abgebremst wird. Dies erfolgt entweder mit einer stufenlosen Widerstands-Verstellung oder mit einer vordefinierten Anzahl an Widerstandsstufen. Die erste Variante sollte bei dem Kauf einer solchen Rudermaschine allerdings bevorzugt werden.

Diese Technik wird auch meist in Kombination mit der Luftwiderstands-Bremse verwendet. Dadurch wird eine noch realistischere Ruderbewegung erzielt, welche dem vom Rudern auf einem See oder im Meer sehr nahe kommt.

Rudergeräte mit Latex- Seilzug-System

Christopeit Cambridge II RudergerätEine einfache und effektive Möglichkeit ist auch die Variante mit einem Latex- Seilzug-System. Dabei wird der Widerstand nicht mittels Luft, Wasser oder einem Magnetbremssystem erzeugt, welches eine komplexe Mechanik benötigt, sondern über ein Latexseil. Dieses ist Dehnbar und erzeugt beim Ziehen ein Widerstand. Dadurch ist ein nahezu geräuschloses Training möglich. Allerdings ist die Lebensdauer eines solchen Latexseils auf 15.000 bis 45.000 Schläge begrenzt und sollte danach ausgetauscht werden. Desweitern kann laut manchen Erfahrungsberichten nur eine geringe Intensität des Widerstands eingestellt werden, wodurch sich dieses Gerät nicht für den Profi eignet.

Rudergeräte mit Wasserwiderstand

Für ein echtes Outdoor-Feeling beim Rudern in den eigenen vier Wänden, sorgen soggenannte Wasser-Rudermaschinen. Bei diesen Rudergeräten befindet sich ein gefüllter Wassertank mit einem Paddel auf der Vorderseite, welcher mit Hilfe des Wasserstands den nötigen Widerstand erzeugt. Der erzeugte Widerstand ist dabei ebenfalls stufenlos verstellbar und kann über den Wasserstand variiert werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Rudermaschinen ermöglicht diese Technik ein ruhiges und gleichmäßiges Training, welches anstatt eines Surrens ein schönes, sanftes Wasserrauschen abgibt.


Muskeltraining mit einem Rudergerät

Heimtrainer InfoEin Rudergerät ist ein praktischer Heimtrainer für zu Hause, der nicht nur wenig Platz in Anspruch nimmt, sondern auch noch eine Vielzahl anderer Sportgeräte überflüssig macht. So lässt sich mit einer Rudermaschine auch ein gezieltes Muskeltraining bewerkstelligen, welches alle Hauptmuskelgruppen von Schultern, Armen, Bauch, Rücken, Gesäß und Beinen trainiert. Desweitern eignet sich eine Rudermaschine auch sehr gut zum Anregen des Herz-Kreislaufsystems.

Zur Stärkung der Rückenmuskulatur

Besonders gut eignet sich jedoch das Rudergerät zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Vor allen in der heutigen Zeit, in der sich jeder Zweite über Rückenprobleme beschwert, ist dieser Heimtrainer nützlich. Zwei Trainingseinheiten auf einem Rudergerät reichen dabei unter der Woche schon völlig aus um die Rückenmuskulatur soweit zu stärken, dass ein langer Tag im Büro keinen negativen Effekt mehr auf den Rücken hat. Durch diese Trainingseinheiten kann auch das zeitintensive Schwimmen abgelöst werde, bei dem neben den Kosten für das Schwimmbad mit noch weiteren Ausgaben für die Fahrt, die Badehose und der Schwimmbrille zu rechnen ist. Bei einem Rudergerät muss nur einmalig ein höherer Investitionsaufwand getätigt werden. Folgekosten entstehen dann nicht mehr bzw. nur in einem sehr geringen Maß.

Info:

Ein positiver Nebeneffekt des Trainings mit einem Rudergerät ist der hohe Kalorienverbrauch, welcher bei bis zu 600 kcal pro Trainingseinheit liegen kann.


Unterschiedliche Typen von Rudergeräten

Heimtrainer InfoAuch auf den Bereich der Rudergeräte gibt es unterschiedliche Typen, die alle Vor- und Nachteile besitzen. Je nachdem, welcher technische Aufwand betrieben wird, kann ein Rudergerät entweder schon für mehrere hunderte Euro zu haben sein oder in die Tausende gehen. Letztendlich muss es jedoch jeder für sich selbst entscheiden, für welches Modell er sich aus einem Rudergerät Test entscheidet. Dabei spielt natürlich der Preis eine entscheidende Rolle.

Rudergeräte mit Seilzug und doppeltem Handgriff

Der wohl am häufigste verwendete Typ eines Rudergeräts ist der mit einem Seilzugsystem, wie aus einem Rudergerät Test hervorgeht. Diese Bauart wird dabei meist mit einem Magnet-Bremssystem, welches reibungsfrei den Widerstand erzeugt, ausgestattet. Das daraus resultierende Ziehen ist gleichmäßig und ruckelfrei. Hochpreisige Modelle dieser Bauart besitzen zum Teil auch ein Luft-oder Wasserwiderstandssystem, welches für ein noch echteres Rudertraining sorgt. Beliebt ist dieser Typ durch seinen geringen Platzbedarf und der einfachen Technik. Meist können diese Rudergeräte, wie aus einem Rudergerät Test hervorgeht, auf über die Hälfte zusammengeklappt werden. Sie sparen dadurch massiv an Platz und können so diesen Heimtrainer auch im Wohnzimmer betreiben.

Rudergeräte mit Ausleger

Rudergeräte mit seitlichen Auslegern kommen den Bewegungen eines Ruderboots am nächsten. Diese Variante wird je doch nur von wenigen Herstellern vertrieben, weshalb sie in einem Rudergerät Test auch nicht so oft vorkommt. Der Widerstand wird bei dieser Bauart über ein hydraulisches Bremssystem erzeugt, welches an den jeweiligen Auslegern befestigt ist. Der Widerstand kann bei dieser Technik aber meist nur in Stufen verstellt werden, weshalb die Bauart bei den Profisportlern nicht so beliebt ist. Ein hohes Maß an Koordination wird zudem durch die Ausleger verlangt, welche möglichst parallel gezogen werden müssen. Diese exakte Koordination macht es deshalb für Anfänger meist etwas schwieriger.

Rudergerät mit Luftwiderstandsregelung

Wie auch schon oben erläutert sind Rudergeräte mit einer Luftwiderstandsregelung die am häufigsten verwendete Bauart. Dafür wird meist ein Seilzugsystem eingesetzt, welches das Luftrad antreibt. Ein großer Vorteil dieser Bauart ist, dass der Widerstand stufenlos verstellt werden kann. Besonders Profis wissen das zu schätzen, weshalb sie sich meist für solch ein Modell aus einem Rudergerät Test entscheiden. Da der Handgriff von beiden Händen gleichzeitig umfasst wird, entfällt eine aufwendige Koordination. Dies macht es besonders für Anfänger sehr leicht. Dank all dieser Vorteile schließt dieser Typ in einem Rudergerät Test meist sehr positiv ab.

Rudergerät mit Wasserwiderstand

Zu einer ganz besonderen Spezies gehört das Rudergerät, welches mit Hilfe des Wasserwiderstands betrieben wird. Laut einem Rudergerät Test, soll es jedoch sehr nahe an das echte Rudern herankommen. Zudem simuliert es auch akustisch, durch das Wasserrauschen, ein eingelassenes Paddel. Auf Grund der hohen Kosten wird diese Variante aber nur sehr selten verkauft.

Multifunktions-Rudergeräte

Immer beliebter werden auch Multifunktions-Rudergeräte, sie bieten neben dem normalen Rudergerät noch weitere Funktionen. So können manche Modelle zum Beispiel so verstellt werden, dass sie gleichzeitig auch als Liegeergometer dienen. Manche Modelle besitzen zudem einen integrierten Bizeps-Trainer.


TOP 5 im Rudergeräte Vergleich

12345
Concept2 Indoor Rower Modell D Rudergerät Vergleichssieger SportPlus SP-MR-008 Rudergerät Preis-Leistungs-Sieger Christopeit Cambridge II Rudergerät Hammer Rower Cobra Rudergerät AsVIVA RA11 Rudergerät
Modell Concept2 Indoor Rower Modell D RudergerätSportPlus SP-MR-008 RudergerätChristopeit Cambridge II RudergerätHammer Rower Cobra RudergerätAsVIVA RA11 Rudergerät
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Stellmaße (LxBxH)240 x 61 x 90 cm191 x 51 x 77 cm173 x 44 x 53 cm150 x 166 x 50 cm188 x 50 x 81 cm
Bremssystemüber den LuftwiderstandMagnetbremssystemLatexseilbremseZylinderbremssystemMagnetbremssystem
Widerstandsregelungmanuellmanuellmanuellmanuellmanuell
Widerstandsstufen10 Stufen8 Stufen4 Stufen12 Stufen8 Stufen
Trainingscomputer
Pulsmessung
Brustgurtempfänger
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*

Worauf Sie beim Kauf eines Rudergeräts achten sollten

Heimtrainer InfoIst die Entscheidung gefallen sich ein Rudergerät zuzulegen, so sollten vor dem Kauf dennoch ein paar wichtige Punkte beachtet werden. Entscheidend sind dabei immer die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers. Profis bevorzugen zum Beispiel Modelle mit einer Luftwiderstandsregelung, welche allerdings auch dementsprechend teurer sind. Für Anfänger reicht jedoch meist schon ein günstigeres Rudergerät aus, welches über ein magnetisches Bremssystem verfügt.

In beiden Fällen sollte aber auf eine hochwertige Konstruktion und gut verarbeitet Materialien geachtet werden.

Hochwertige Verarbeitung

Damit Sie lange Freude an Ihrem gekauften Rudergerät haben, sollten Sie in erster Linie auf eine gute Verarbeitung Wert legen. Darunter fallen zum Beispiel die Schweißnähte des Schlittens, die verwendeten Materialien, die Kugellager aber auch Anbauteile wie der Bordcomputer. Meist leiern bei günstigeren Modellen die Kugellager der Schienen aus, welche dann für ein starkes Ruckeln während des Trainings sorgen. Runde Bewegungsabläufe sind dadurch nicht mehr möglich und das Verletzungsrisiko steigt drastisch.

Passendes Bremssystem

Ein weiterer, wichtiger Punkt ist das passende Bremssystem der Rudermaschine. Wie ein Rudergerät Test zeigt, gibt es auch hier große Unterschiede. Oft kommen magnetische Bremssysteme zum Einsatz, die für einen gleichmäßigen Rundlauf der Schwungmasse sorgen. Günstigere Varianten verwenden zum Teil ein einfaches Latexseil, welches durch die bloße Dehnung abbremst. Dieses Seil kann allerdings nicht so gut im Widerstand variiert werden, weshalb solch ein Rudergerät nur für Anfänger empfohlen wird. In der Zwischenzeit bietet Hersteller auch Modelle an, die durch den Wasserwiderstand gebremst werden. Diese sind aber meist sehr teuer und nicht unbedingt besser, wie Rudermaschinen mit einem Luftwiderstandssystem.

Einstellmöglichkeiten

Um möglichst effizient Trainieren zu können, sollte das Rudergerät über genügend Einstellmöglichkeiten verfügen, die eine individuelle Anpassung auf den jeweiligen Körperbau erlauben. Wie ein Rudergerät Test zeigt, besitzen günstigere Modelle meist nur eine begrenzte Anzahl an Einstellungsmöglichkeiten. Oft kann nur der Widerstand verstellt werden. Hochpreisige Modelle können hingegen im Trainingswinkel verstellt werden und bieten eine justierbare Fußeinheit. Auch der Widerstand kann bei diesen Rudermaschinen meist stufenlos variiert werden.

Einfache Bedienung

Neben den diversen Einstellmöglichkeiten zählt auch eine einfache Bedienung zu einem wichtigen Kaufkriterium. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass kein Funktions-Überfluss vorhanden ist. Bei Rudergeräten halten sich jedoch die Funktionen meist in Grenzen. Wichtig ist allerdings die Bedienung des Bordcomputers. Dieser sollte, ohne im Handbuch nachzublättern, selbsterklärend sein und sich im Training nicht störend auswirken. Leider ist dies nicht immer gegeben. Laut einem Rudergerät Test, müssen manche Bordcomputer immer noch umständlich bedient werden.

Ausreichende Programmvielfalt

Auch in einem Rudergerät Test spielt eine ausreichende Programmvielfalt eine Rolle. Bei Rudermaschinen werden jedoch nicht allzu viele Programme benötigt, da es hier keine Berg und Talfahrt gibt. Jedoch sollte auch ein Rudergerät im Test mit einem Pulsprogramm ausgestattet sein, welches einen Warnton bei Überschreitung der Herzfrequenz ausgibt. Weitere Programme zur Messung von Zeit und zurückgelegte Kilometer gehören bei vielen Rudermaschinen schon zur Grundausstattung, wie ein Rudergerät Test zeigt.

Pulsmessung

Wie auch bei einem Ergometer, sollte ein Rudergerät über eine Pulsmessung verfügen. Diese ermöglicht ein effektives Training und schützt vor Überbelastung. Sollte keine Pulsmessung vorhanden sein, so kann entweder zu einer optionalen Pulsmessung mittels einer Fitnessuhr gegriffen werden oder man entscheidet sich lieber gleich für ein höherwertiges Modell aus einem Rudergerät Test. Viele Rudergeräte in einem Test bieten auch die Anbindung eines Brustgurts an, welche via Bluetooth an den Bordcomputer Signale sendet.

Geprüfte Sicherheit

Auch die Sicherheit spielt beim Kauf eines Rudergeräts eine wichtige Rolle. So sollte laut einem Rudergerät Test jede Rudermaschine über ein GS oder TÜV-Zeichen verfügen. Ist dies nicht der Fall besteht erhöhte Unfallgefahr, welche im schlimmsten Fall im Krankenhaus enden kann. Prüfinstitute untersuchen daher für jede Rudermaschine mittels eines Rudergerät Test die Tauglichkeit und überprüfen die Werte mit anderen Modellen aus einem Rudergerät Test. So kann eine detaillierte Einstufung in einem Rudergerät Test erfolgen.


Welche Funktionen benötigt der Trainingscomputer?

Heimtrainer FrageManch einer fragt sich, wozu man denn bei einem so einfachen Heimtrainer wie dem Rudergerät einen Bordcomputer braucht. Die Antwort ist ganz einfach. Ein Trainingscomputer macht in nahezu jeder Situation Sinn. Sei es bloß zur Anzeige der aktuellen Trainingswerte wie Dauer, zurückgelegte Strecke oder den Puls. Viele Hersteller bieten zudem verschiedene Trainingssimulationen an, welche allerdings nicht immer notwendig sind.

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass ein Trainingscomputer folgende Funktionen unterstützen sollte:

  • Vergangene Zeit der aktuellen Übung
  • Ermittlung der bisher zurückgelegten Distanz
  • Aktuelle Schlagzahl
  • Gesamte, bisherige Ruderschläge
  • Anzeige des aktuellen Pulses und Warnung bei Überschreitung

Was ist bei einem Rudergerät Test wichtig?

Heimtrainer InfoWer sich für ein Rudergerät entscheidet, der steht oft von einer schier endlosen Anzahl an Modellen. Um dabei den Überblick zu behalten hilft ein Rudergerät Test. Solch ein Rudergerät Test zeigt Ihnen die aktuellen besten Modelle aus dem jeweiligen Rudergerät Test und veranschaulicht sämtliche Probleme der einzelnen Rudermaschinen. Meist sind es Kleinigkeiten in einem Rudergerät Test, welche jedoch entscheidend beim Kauf einer Rudermaschine sind.

Solch ein Rudergerät Test kann zudem meist bequem im Internet gefunden werden. Dennoch muss unterschieden werden, vom wem solch ein Rudergerät Test durchgeführt wird. Sind es namenhafte Prüfinstitute wie Stiftung Warentest, die einen Rudergerät Test durchführen, so kann davon ausgegangen werden dass der Rudergerät Test ein aussagekräftiges Ergebnis liefert. Verhäuft werden in den letzten Jahren auch Rudergeräte Tests von Privatpersonen durchgeführt, die das Ergebnis ihres Rudergerät Test im Internet veröffentlichen und somit einem breiten Publikum zugänglich machen. Solch ein Rudergerät Test von einer Privatpersonen geht meist viel näher auf die alltäglichen Probleme ein und ist daher auch eine gute Anlaufstelle. Auf welchem Rudergerät Test Sie jedoch letztendlich vertrauen, bleibt Ihre Entscheidung. Schaden kann solch ein Rudergerät Test jedoch nie.

Um nun herauszufinden, was bei einem Rudergerät Test wichtig ist, haben wir Ihnen die wichtigsten Kriterien aus einem Rudergerät Test zusammengefasst. Diese werden meist in jedem Rudergerät Test im Internet behandelt und können daher mit anderen Rudergerät Tests vergleichen werden.

Qualität und Verarbeitung

Ein Muss in einem Rudergerät Test ist die Betrachtung der Qualität und Verarbeitung. Hier zeigt sich in einem Rudergerät Test, ob das Modell was taugt oder ob man lieber die Finger davon lassen sollte. Ganz besonders sollte bei einem Rudergerät Test das Rahmengestell untersucht werden. Oft ist dieses bei günstigeren Modellen aus minderwertigen Komponenten gefertigt, die bei stärkerer Belastung nachgeben und so ein großes Verletzungsrisiko verursachen. Dennoch sollte man in solch einem Rudergerät Test bedenken, dass die Qualität immer relativ zum Kaufpreis gesehen werden muss.

Ausstattung

Entscheidet man sich für den Kauf einer Rudermaschine, so sollte die Ausstattung auch dementsprechend hoch sein. Ein Rudergerät Test sollte daher die Ausstattung bewerten und diese mit anderen Modellen in einem Rudergerät Test vergleichen. Gerade bei günstigeren Heimtrainern in einem Rudergerät Test lässt die Ausstattung oft zu wünschen übrig. So ist zwar im Rudergerät Test meist ein Bordcomputer vorhanden, dieser besitzt aber nur die minimalsten Funktionen und ist daher meist nicht richtig zu gebrauchen. Weitere Ausstattungsdetails in einem Rudergerät Test wie der Pulsmesser oder ein Schlagzähler sollte in einer Rudermaschine nach Möglichkeit vorhanden sein, da sonst ein effektives Training wenig Sinn machen würde.

Desweitern ist in einem Rudergerät Test wichtig, dass die Rudermaschine nach Bedarf erweitert werden kann. So wäre eine optionale Anbindung in einem Rudergerät Test mittels eines Brustgurts ein nennenswerter Vorteil gegenüber anderen Modellen. Auch das Bremssystem ist in einem Rudergerät Test wichtig und sollte daher unbedingt im Punkt Ausstattung untersucht werden. Hier werden meist die größten Unterschiede von Modell zu Modell in einem Rudergerät Test festgestellt, welche entscheidend für das Training sein könnten.

Aufbau

Der Aufbau in einem Rudergerät Test gehört leider zu den nicht ganz so schönen Dingen. Zwar muss dieser nur einmal in einem Rudergerät Test durchlaufen werden, dieser kann aber sehr frustrierend sein. Umso wichtiger ist es da, dass der Aufbau in einem Rudergerät Test mit hoher Sorgfalt durchgeführt wird. Für den Aufbau in einem Rudergerät Test sollte eine möglichst große Fläche zur Verfügung stehen, auf der sämtliche Bauteile bequem zusammen montiert werden können. Professionelle Prüfinstitute besitzen für den Aufbau, in einem Rudergerät Test, eigene Werkstätten mit gut erstklassigem Equipment, was allerdings nicht unbedingt notwendig ist.

Oftmals ist es in einem Rudergerät Test sogar besser, wenn die Rudermaschine nicht mit professionellen Werkzeugen montiert wird, sondern mit den mitgelieferten Montagesets. Ein Rudergerät Test, welcher von einer Privatperson durchgeführt wird bietet daher einen sehr realitätsnahen Einsatz und ist in der Kategorie Aufbau meist präziser als ein Rudergerät Test von einem namenhaften Prüfinstitut. Nach Möglichkeit sollte der Aufbau in einem Rudergerät Test von einer neutralen Person durchgeführt werden. Dies kann in einem Rudergerät Test zum Beispiel die Nachbarin von nebenan sein, welche eine durchschnittliche Privatperson wiederspiegelt.

Einstellmöglichkeiten

Ist der Aufbau in einem Rudergerät Test erfolgt, so muss der Heimtrainer für gewöhnlich erst mal auf die jeweilige Person eingestellt werden. Dies ist vor allem bei Rudermaschinen wichtig, da diese Sportgeräte den gesamten Körper trainieren. Es ist daher unbedingt darauf zu achten, dass in einem Rudergerät Test der Winkel der Rudermaschine stimmt und beim ständigen Auf und Ab nicht lästig erscheint. Sofern möglich, kann bei diversen Modellen in einem Rudergerät Test der Grundwiderstand eingestellt werden. Dies kann entweder manuell erfolgen oder über eine Einstellung im Bordcomputer. Während dem Training sollte desweitern die Höhe des Bordcomputers nicht störend wirken.

Bei vielen Heimtrainern in einem Rudergerät Test kann deshalb die Höhe und der Winkel des Displays bzw. des Bordcomputers justiert werden. Weitere Einstellmöglichkeiten können im Bordcomputer vorgenommen werden. Ein Rudergerät Test zeigt, dass hochwertige Modelle die Körperdaten elektronisch erfassen und diese dann zur Berechnung des aktuellen Kalorienverbrauchs heranziehen. Sollten Sie also solch ein Modell besitzen, so können dort Daten wie das Gewicht oder die Körpergröße hinterlegt werden.

Handhabung

Auch die Handhabung in einem Rudergerät Test ist von Bedeutung. Deshalb sollte in einem Rudergerät Test auf eine einfache Bedienung der Rudermaschine geachtet werden. Komplexe Einstellmöglichkeiten und eine umständliche Menüführung im Bordcomputer tragen in einem Rudergerät Test nicht zur Bedienerfreundlichkeit bei. Dies gilt auch für die Bedientasten des Bordcomputers in einem Rudergerät Test. Diese sollten so groß wie möglich sein, so dass sie auch während einer intensiven Trainingsphase mit einer Hand berührt werden können. Ein weiterer Punkt in der Handhabung ist die ideale Mischung zwischen notwendigen und überflüssigen Funktionen. Meist werben die Hersteller mit einer Vielzahl von Funktionen, welchen aber in einem Rudergerät Test kaum verwendet werden. Selbst beim Training werden meist nur weniger als 10% aller Funktionen benötigt. Daher gilt: Weniger ist oft mehr, nicht nur in einem Rudergerät Test.

Preis-/Leistungsverhältnis

Zu guter Letzt spielt auch der Preis eine entscheidende Rolle in einem Rudergerät Test. Dabei zeigt sich in einem Rudergerät Test meist, dass mittelklassige Modelle das beste Preis-/Leistungsverhältnis besitzen. Zwar bieten die Profigeräte mehr Ausstattung und eine besser Qualität, diese ist aber im Verhältnis zum Preis oft schlechter als die von Rudermaschinen um die 400€. Letztendlich ist es aber immer die Entscheidung des Käufers, für welches Modell er sich aus einem Rudergerät Test entscheidet und wie lange er diese Sportart ausüben möchte. Eins muss man natürlich auch bedanken, teurere Rudermaschinen halten auch dementsprechend länger, selbst wenn das Preis-/Leistungsverhältnis in einem Rudergerät Test im Vergleich zu mittelklassigen Maschinen schlechter ausfällt.


Kann ich einen Rudergerät Test selbst durchführen?

Heimtrainer FrageOft kommt die Frage auf, ob man selbst einen Rudergerät Test durchführen kann. Sei es aus eigenem Interesse oder aus reiner Neugier. Leider kann man die Frage nicht so direkt beantworten, denn solch ein Rudergerät Test will gut überlegt sein und bedarf einer gewissen Vorbereitung. Zudem muss der Rudergerät Test von einer fachkundigen Person durchgeführt werden, welche mit Mechanik und Elektronik vertraut ist. Auch das handwerkliche Geschick darf in einem Rudergerät Test nicht fehlen. Sofern diese notwendigen Kenntnisse in einem Rudergerät Test nicht zur Verfügung stehen, sollte ein Fachmann hinzugezogen werden.

Sollte man sich für einen Rudergerät Test entscheiden, muss noch geklärt werde welche Kriterien so ein Rudergerät Test beinhalten muss. Am besten, Sie schauen sich dazu andere Rudergeräte Tests an und schreiben sich alle notwendigen Punkte aus diesem Rudergerät Test auf. Die Ergebnisse aus dem eigenen Rudergerät Test können danach mit den Ergebnissen aus einem anderen Rudergerät Test vergleichen werden. So können Personen sich aus mehreren Rudergeräts Tests ein besseres Bild des Produkts machen.

Wie auch oben schon beschrieben sollten in solch einem Rudergerät Test vor allem folgende Kriterien behandelt werden:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Ausstattung
  • Aufbau
  • Einstellmöglichkeiten
  • Handhabung
  • Preis-/Leistungsverhältnis

Ist der Rudergerät Test nun abgeschlossen, so darf die anschließende Dokumentation nicht fehlen. Hierzu sollte ein Prüfprotokoll für den Rudergerät Test erstellt werden, auf dem alle Punkte enthalten sind. Dieses Prüfprotokoll aus dem Rudergerät Test kann dann entweder direkt veröffentlicht werden oder als Vorlage für einen ausführlichen Rudergerät Test dienen, welcher im Internet hochgeladen wird.


Fazit zum Thema: Rudergerät Test

Heimtrainer InfoEin Rudergerät Test ist eine wunderbare Sache. Dank solch einem Rudergerät Test kann man sich vorab über sein gewünschtes Modell informieren und weiß sofort ob es das Richtige ist. Dennoch sollte man bei einem Rudergerät Test immer etwas vorsichtig sein, oft werden nicht alle wichtigen Aspekte in solch einem Rudergerät Test abgedeckt. Auch das Testergebnis kann von Rudergerät Test zu Rudergerät Test unterschiedlich ausfallen.

Lesen Sie sich am besten also immer mehrere Rudergerät Tests durch. In den meisten Fällen ist dann eine gewisse Tendenz im Rudergerät Test zu erkennen auf welche man sich stützen kann.

Sollte mal kein Rudergerät Test im Internet auffindbar sein, so können Sie auch selbst einen Rudergerät Test durchführen. Dazu müssen Sie allerdings die Rudermaschine kaufen. Der Vorteil eines selbst durchgeführten Rudergerät Test ist aber der, das man danach die Qualität des gekauften Sportgeräts sehr gut einschätzen kann. Fällt der eigene Rudergerät Test negativ aus, so kann man den Heimtrainer immer noch zurückschicken.

Wichtig bei solch einem selbst durchgeführten Rudergerät Test ist dabei immer die Sorgfalt. Unachtsamkeit kann in einem Rudergerät Test zu einem Fehlergebnis führen, welches auch die anderen Leser Ihres Rudergerät Test von dem Kauf abhalten könnte. Zu guter Letzt können Sie den Rudergerät Test auch mit einer Kundenmeinung paaren und diese auf den Verkaufsplattformen veröffentlichen.


TOP 5 im Rudergeräte Vergleich

12345
Concept2 Indoor Rower Modell D Rudergerät Vergleichssieger SportPlus SP-MR-008 Rudergerät Preis-Leistungs-Sieger Christopeit Cambridge II Rudergerät Hammer Rower Cobra Rudergerät AsVIVA RA11 Rudergerät
Modell Concept2 Indoor Rower Modell D RudergerätSportPlus SP-MR-008 RudergerätChristopeit Cambridge II RudergerätHammer Rower Cobra RudergerätAsVIVA RA11 Rudergerät
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Stellmaße (LxBxH)240 x 61 x 90 cm191 x 51 x 77 cm173 x 44 x 53 cm150 x 166 x 50 cm188 x 50 x 81 cm
Bremssystemüber den LuftwiderstandMagnetbremssystemLatexseilbremseZylinderbremssystemMagnetbremssystem
Widerstandsregelungmanuellmanuellmanuellmanuellmanuell
Widerstandsstufen10 Stufen8 Stufen4 Stufen12 Stufen8 Stufen
Trainingscomputer
Pulsmessung
Brustgurtempfänger
Preis

1.049,00 € 1.050,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,99 € 329,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,90 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,00 € 399,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

295,00 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*ProduktberichtPreis bei prüfen*

Alternativen zum Rudergerät

Heimtrainer InfoSie haben sich nun einen Rudergerät Test durchgelesen und mussten feststellen, dass solch eine Rudermaschine für Sie doch nicht in Frage kommt? Womöglich schreckt Sie der Kaufpreis davon ab oder Sie können sich nicht mit den Ruderbewegungen anfreunden. Als Alternativen zum Rudergerät haben wir Ihnen deshalb noch weitere Möglichkeiten zusammengefasst, die Ihnen eventuell besser gefallen könnten.

Der Ergometer

Eine sehr beliebte Alternative zum Rudergerät ist das Ergometer. Dabei handelt es sich meist um ein Fitnessbike-Ergometer, welches bequem Zuhause aufgestellt werden kann. Solch ein Ergometer simuliert die Bewegungen vom normalen Fahrradfahren und ist daher sehr leicht anwendbar. Der Schwierigkeitsgrad kann dabei, wie bei einer Rudermaschine, individuell verändert werden und ermöglicht so ein abwechslungsreiches und intensives Training.

Info: Im Vergleich zu einem Rudergerät, werden bei einem Ergometer allerdings hauptsächlich die Beinmuskeln trainiert. Desweitern steigert ein regelmäßiges Training das Herz-Kreislaufsystem.
Zum Ergometer Vergleich

Der Crosstrainer

Eine weitere Alternative zu einem Rudergerät, bietet der Crosstrainer. Solch ein Crosstrainer simuliert dabei das Walken oder Joggen und eignet sich besonders gut zum Ausdauertraining. Anders als wie bei einem Ergometer sitzt der Nutzer nicht auf dem Heimtrainer, sondern steht in aufrechter Position. Dabei übt er mit den Füßen Pedalbewegungen aus, die dem Walken nachempfunden sind.

Info:

Ein Crosstrainer lässt sich ebenfalls wie ein Ergometer oder Rudergerät individuell auf den jeweiligen Schwierigkeitsgrad anpassen und bietet eine willkommene Abwechslung für Zuhause. Da ein Crosstrainer besonders gelenkschonend ist, eignet sich dieser Heimtrainer gut für ältere Menschen.

Zum Crosstrainer Vergleich